CO-VID 19 Pandemie in Luxemburg

Pandemie in Luxembourg

Vor dem Hintergrund der sich aggressiv verbreitenden Lungenerkrankung CO-VID 19 kommt das Konsistorium zu folgenden Beschlüssen:

  1. Bis auf Weiteres werden alle Gottesdienste und kirchlichen Veranstaltungen und Versammlungen abgesagt. Die Wiederaufnahme der Gottesdienste wird in der Tagespresse  und auf der Website der Kirche zum gegebenen Zeitpunkt bekannt gegeben.
  2. Die Feier des Abendmahls und dessen Gestaltung wird von den krankheitsbedingten Umständen und der aktuellen Situation abhängig gemacht.
  3. Das Sekretariat bleibt für den Publikumsverkehr bis auf weiteres geschlossen. Selbstverständlich werden Telefongespräche in den Öffnungszeiten von 09.15-12.00 Uhr entgegennommen.
  4. Haus- und Krankenbesuche bei nicht Corona-Infizierten werden nur in dringenden Fällen durchgeführt, bei Corona-Infizierten entscheidet der Seelsorger.
  5. Hilfsleistungen, wie zum Beispiel Lebensmitteleinkäufe, Besorgungen in der Apotheke oder andere Hilfestellungen werden vom Pfarrer für Kirchenglieder übernommen.
  6. Nottaufen kann jeder Christ vollziehen. Beerdigungen finden nur unter freiem Himmel bzw. in einer offenen Leichenhalle statt.
  7. Wir bieten im Laufe der Woche kurze Andachten unter „Wort für den Tag“ an, die auf die Situation eingehen und mit einem Gebet enden können.

Mit diesen Maßnahmen hofft das Konsistorium dem Risiko einer weiteren Ausbreitung der Pandemie entgegenzuwirken. Die betroffenen Kranken, sowie die Ärzteschaft und die Pflegekräfte schließt das Konsistorium in sein Gebet um Hilfe und Linderung ein.