Ökumenischer Gottesdienst am 16. Mai 2021 in der NAK, Esch-Belval

im Rahmen der Gebetswoche für die Einheit der Christen  um 16:00 Uhr live und per Livestream in der Neuapostolischen Kirche, 275, route de Belval, 4024 Esch/Alzette

Une traduction simultanée en français sera assurée pendant le service. Nous vous demandons de réserver à l’avance les écouteurs appropriés au bureau d’inscription ; ils seront ensuite distribués à l’entrée de l’église.

Liebe Christen der verschiedenen christlichen Konfessionen Luxemburgs

Der ursprünglich im Rahmen der Gebetswoche 2021 vorgesehene Gottesdienst, der dieses Jahr unter der Schirmherrschaft der Protestantisch-Reformierten Kirche von Luxemburg steht, musste Corona bedingt von Januar auf Mai 2021 verschoben werden. Die aktuellen Maßnahmen erlauben demnach einen Präsenzgottesdienst, die dem die Zahl der Teilnehmer jedoch auf maximal 100 begrenzt ist.

Da die Platzverhältnisse in der Protestantisch Reformierten Kirche in Esch/Alzette nur für wenige Teilnehmer ausreichen, hat die Neuapostolische Kirche in Luxemburg ihr Gotteshaus in Esch, das auch über die technischen Möglichkeiten verfügt, für diesen Gottesdienst zur Verfügung gestellt.

Aufgrund der begrenzten Platzverhältnisse hat der Rat Christlicher Kirchen in Luxemburg beschlossen, zusätzlich und gleichzeitig zum Präsenzgottesdienst, auch einen kostenlosen Gottesdienst per Livestream über den nachstehend aufgeführten YouTube Kanal anzubieten.

Dieser ist anschließend noch bis zum 24. Mai 2021 abrufbar.

Die Neuapostolische Kirche in Esch bietet unter den derzeit gültigen Sicherheitsmaßnahmen und Abstandsregeln, inklusive der Nebenräume, Platz für ca. 80-100 Teilnehmer, je nachdem ob es sich um Einzelpersonen oder dem gleichen Haushalt zugehörigen Personen handelt.

Die Anmeldungen zum Präsenzgottesdienst werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtig und müssen bis spätestens Freitag, 14. Mai 2021 erfolgen. Sie werden nach den gültigen Datenschutzrichtlinien mittels Teilnehmerliste erfasst, die wiederum nach Gottesdienstende vernichtet wird. Unangemeldete Personen können aus organisatorischen oder rechtlichen Gründen nicht am Präsenzgottesdienst teilnehmen.

Es wird darum gebeten, schon bei der Anmeldung anzugeben, ob es sich um einzelne, mehrere außerhalb eines Haushalts zugehörige Personen handelt. Wenn mehrere Personen aus einem Haushalt an dem Gottesdienst teilnehmen wollen, so muss dies explizit bei der Anmeldung angegeben werden. Wie in allen christlichen Gemeinden üblich und notwendig, gilt auch bei diesem Ereignis eine Anmeldepflicht. Anmeldungen sowie ggf. Abmeldungen (infolge von Krankheit oder dgl.) zum Präsenzgottesdienst bitten wir entweder telefonisch oder per E-Mail an nachstehende Kontaktpersonen zu richten:

Herr Gottfried Spellini – Tel.: 621 50 82 14 – E-Mail: gottfried.spellini@nak.lu
Herr Clément Haeck – Tel.: 691 26 50 11 – E-Mail: clement.haeck@nak.lu

Desinfektionsmittel befinden sich am Eingang des Kirchenraums. Auf beiden Stockwerken des Kirchengebäudes stehen Damen- und Herrentoiletten zur Verfügung. Barrierefreiheit wird durch einen Aufzug gewährleistet. Die mit PKW anreisenden Gottesdienstbesucher finden in unmittelbarer Nähe kostenlose Parkmöglichkeiten sowohl am gegen überliegenden Straßenrand sowie bei der Firma „Naturata“. Auch mit dem öffentlichen Transport ist die Neuapostolische Kirche in Esch-sur-Alzette mit dem Bus oder vom Bahnhof Esch/Belval aus (15 Minuten Fußweg) bequem zu erreichen.

Während des Gottesdienstes wird eine Simultanübersetzung in französischer Sprache angeboten. Die entsprechenden Kopfhörer bitten wir im Vorfeld bei der Anmeldung zu reservieren; sie werden dann am Kircheneingang ausgehändigt.

Fragen hinsichtlich des Gottesdienstablaufs können an Pfarrer Karl-Georg Marhoffer (54 03 45 / e-Mail: eglrefki@pt.lu) gerichtet werden.
Für organisatorische Fragen stehen die beiden oben genannten Kontaktpersonen, Gottfried Spellini und Clément Haeck, zur Verfügung.

Nun freuen wir uns, dass auch in schwierigen Zeiten ein ökumenischer Gottesdienst stattfinden kann, in dem die versöhnende Einheit der Christen bei aller Verschiedenheit zum Ausdruck kommt. In diesem Sinn wünschen wir jetzt schon allen Teilnehmern, ob präsent oder per Livestream zugeschaltet, einen stärkenden und erbauenden Gottesdienst.