Schutz vor sexuellen Übergriffen

Sexuelle Selbstbestimmung / Schutz vor sexuellen Übergriffen
innerhalb der Protestantisch-Reformierten Kirche von Luxemburg

  • § 1 Präambel

Zum Thema:

Die protestantisch-reformierte Kirche von Luxemburg versteht sich als eine Kirche, in der Menschen Sicherheit und Vertrauen erfahren und vor Grenzverletzungen und Übergriffen geschützt sind. Es werden bei uns keine Grenzverletzungen und keine sexuellen Übergriffe toleriert.

Unsere Kirche verpflichtet ihre Mitarbeiter und Mitglieder, dafür zu sorgen, dass nach dem Auftauchen begründeter Verdachtsmomente staatliche Stellen aufgefordert werden, die Ermittlungen zu übernehmen.

  • § 2 Zuständigkeiten

Wie soll vorgegangen werden?

Das Konsistorium beschließt, Ansprechpersonen auf der Ebene des Konsistoriums zu benennen, welche Meldungen entgegennehmen und diese ggf. in die dafür vorgesehenen Kanäle weiterleiten. Ansprechpersonen senken Schwellen für Beschwerden und Meldungen – Das Konsistorium ist jedoch verantwortlich für die konsequente Klärung des Sachverhalts und die seelsorgerliche Begleitung sowie für die juristische Verfolgung des Vorgangs.

Ansprechpartner sind Mitglieder des Konsistoriums der Protestantisch-Reformierten Kirche von Luxembourg, die über das Sekretariat zu erfahren sind.

  • § 3 Beteiligungsmanagement

Wie können Kinder, Jugendliche, Eltern und andere Interessierte über die eigenen Schutz-Maßnahmen informiert werden?

Das Konsistorium empfiehlt, in der Öffentlichkeit das Umfeld (Kinder, Jugendliche, Eltern) angemessen über Schutzkonzepte und konkret getroffene Maßnahmen zu informieren. Es sollte auch in unserer Kirche über die Gesamtproblematik gesprochen werden.

Niemand kann sich alleine schützen – wer im Alltag jedoch informiert und beteiligt ist, wird sich bei Machtmissbrauch leichter beschweren.

  • § 4 Beschwerdenmanagement

Wie können Schwellen für Beschwerden gesenkt und Beschwerden kompetent bearbeitet werden?

Das Konsistorium unterstützt die Bemühungen aller staatlichen und sozialen Institutionen,die den betroffenen Personen Hilfe anbieten und die Öffentlichkeit über die Problematik informieren. Esempfiehlt, dass sich die Ansprechpersonen (s.o. § 2) fachlich fortbilden und ihr Thema z.B. im EinBlick darstellen.

Persönliche Ansprechstellen senken Schwellen für Beschwerden und Meldungen – die Gesamt-Leitung bleibt jedoch für deren Bearbeitung verantwortlich. Die Namen und Kontakt-Adressen der Ansprechpartner*innen des Konsistoriums müssen den Betroffenen bekannt sein.

  • § 5 Krisenmanagement

Welches sind bewährte Abläufe und Verantwortlichkeiten bei begründetem Verdacht?

Das Konsistorium sorgt bei Verdacht auf Straftaten im Rahmen und Umfeld unserer Kirche für eineschnelle Einberufung eines Interventionsgremiums. Das Interventionsgremium ist fallführend und koordiniert die drei «C» der Krisenbearbeitung: Care, Command und Communication.

►Hinschauen und handeln, denn Hinschauen und Sensibilisierung allein schützen keine Kinder, Jugendlichen oder Erwachsene.

 

  • § 6 Risikomanagement

Wie können Risikosituationen im Alltag frühzeitig benannt, begrenzt und transparent gestaltet werden?

Das Konsistorium beabsichtigt, für die Arbeit in unserer Kirche einen Verhaltenskodex mit Grundhaltungen, konkreten Standards (Gos und No-Gos) auf der Verhaltensebene und ggf. eine Verpflichtungserklärung/Schutzerklärung (als Bestandteil eines Arbeitsvertrags) zu formulieren.

  • § 7 Personalmanagement

Was kann getan werden, um das Thema nicht schnell wieder zu vergessen?

Das Konsistorium wird in regelmäßigen Abständen dieses Problem zum Thema von Gesprächen und Konsultationen machen, um den Respekt vor der geschützten Persönlichkeit aller Kirchenmitglieder ins Bewusstsein zu rücken und Mitarbeitenden die eindeutige ethische Einstellung in dieser Frage in Erinnerung zu bringen.


Diese Verlautbarung unserer Kirche wurde einstimmig vom Konsistorium beschlossen. Menschen, die Anlass haben, sich als Betroffene an unsere Kirche zu wenden, finden die Mitglieder des Konsistoriums auf der Internet-Seite unserer Kirche. Um Kontakt aufzunehmen, können sie die erforderlichen Adressen im Sekretariat unserer Kirche (Telefon 540345) erfahren.

Wir verweisen an nachstehende hilfreiche Adresse:

Tel: 45 45 45    SOS Détresse

Das Ziel von SOS Détresse – Hilfe über Telefon ist es, Menschen, die einen offenen verständnisvollen und aufrichtigen Dialog, Trost, Hoffnung oder neue Perspektiven in ihrem Leben suchen, eine Hilfe anzubieten. Die Mitarbeiter/innen am Telefon versuchen die Anrufer darin zu unterstützen, aus ihren eigenen Stärken zu schöpfen und Lösungen zu finden, die zu ihrer persönlichen Situation passen. Die Anonymität des Anrufers ist garantiert. Bei Bedarf werden Telefonnummern von spezialisierten Institutionen weitergegeben. Dies gilt auch für Menschen, die sexuellen Übergriffen ausgesetzt waren.

Esch/Alzette, den 07.02.2022

 

 

Gottesdienstbesuch & Covid-19 Pandemie

UPDATE  11. MÄRZ 2022
Maskenpflicht bis auf weiteres in den Gottesdiensten der Prot. Ref. Kirche von Luxemburg
Masque obligatoire lors des culte et jusqu’à nouvel ordre


UPDATE 01. DEZEMBER 2021
Das Konsistorium präzisiert folgende Maßnahmen:

Bis auf weiteres im Gottesdienst:
– System 2G (nur geimpfte und genesene Personen)

– Maskenpflicht
– CovidCheck

Le consistoire précise les mesures suivantes:
Lors du culte jusqu’à nouvel ordre:
– Système 2G (seulement personnes vaccinées ou guéris)

– Masque obligatoire
– CovidCheck


UPDATE 02. NOVEMBER 2021
Das Konsistorium beschließt folgende Maßnahmen bis auf weiteres durchzuführen:

Im Gottesdienst:
a) Maskenpflicht

b) CovidCheck


Le consistoire décide de mettre en œuvre les mesures suivantes jusqu’à nouvel ordre :
Lors du culte :
a) Masque obligatoire

b) CovidCheck


UPDATE 03. NOVEMBER 2020

  • Das Abendmahl wird bis auf weiteres mit Einzelkelchen gefeiert.
  • Es werden Becher mit Weißwein und Glaskelche mit rotem Traubensaft gereicht.
  • Jeder Abendmahlsgast kann frei wählen und sich ein Stück Brot und einen Kelch in freier Wahl vom gereichten Tablett nehmen.
  • In Zukunft werden wieder die EG-Bücher benutzt.
  • Die EG-Bücher bleiben auf den Bänken offen liegen, damit eventuell auftretende Atemfeuchtigkeit trocknen kann.
  • Es darf hinter den Masken verhalten gesungen werden.
  • 30 Minuten vor Gottesdienstbeginn wird die Heizung ausgeschaltet, damit die Warmluft nicht mehr steigt.
  • Mindestens ein Kirchenfenster bleibt geöffnet. Bei Bedarf kann auch das zweite Fenster geöffnet werden.

STAND 26. MAI 2020 ( TRADUCTION FRANCAIS EN BAS DE PAGE )

Wie also ist der Gottesdienst in unserer Kirche organisiert, damit für alle Gottesdienstbesucher das Risiko der Ansteckung klein bleibt?

  1. Jeder Gottesdienstbesucher ist herzlich willkommen! Jedoch findet der Besuch des Gottesdienstes auf eigene Verantwortung statt. Das Konsistorium unternimmt alle Maßnahmen zum Schutz der Gottesdienstbesucher*innen – übernimmt aber keine Haftung!
  2. Platzreservierung ist obligatorisch! 20 Sitzplätze stehen in unserer Kirche zur Verfügung. Bitte reservieren Sie sich ihren Sitzplatz bis spätestens jeweils Freitag 12 Uhr, Stehplätze auf der Treppe oder im Treppenhaus sind nicht zulässig!
  3. Sie erhalten eine Platznummer, die verbindlich ist.
  4. Beim Betreten der Kirche sind die Hände zu desinfizieren! Dazu befinden sich Desinfektionsmittel im Eingangsbereich.
  5. Spätestens jetzt legen Sie bitte Ihre Gesichtsmaske an!
  6. Gehen Sie bitte direkt vor zum Kirchsaal und halten Sie sich nicht im Treppenhaus auf! Wenn Sie ein Gespräch beginnen, achten Sie bitte auf den Mindestabstand von 2 m.
  7. Die Plätze sind von vorne nach hinten durchnummeriert. Bitte suchen Sie ihren Sitzplatz ohne Umwege auf!
  8. Auf ihrem Sitzplatz finden Sie kein Gesangbuch aber ein Liederheft.
  9. Was sich nicht verändert hat, ist der Ablauf des Gottesdienstes.
  10. Aber wir wollen nicht laut und gewaltig singen, sondern summen. Der Atem soll unseren Dunstkreis nicht verlassen.
  11. Nach dem Segen und den Worten zur Verabschiedung verlassen die Gottesdienstbesucher in der hinteren Sitzreihe zuerst den Kirchsaal. Dann die vorletzte Reihe, usw. bis zum Pfarrer, der als Letzter den Kirchsaal verlässt.
  12. Das Gesangbuch und das Liederheft lassen Sie bitte auf dem Platz liegen!
  13. Das Kollektenkörbchen finden sie an der gewohnten Stelle: links neben der Ausgangstür.
  14. Entgegen unserer sonstigen Tradition müssen wir Sie bitten, die Kirche zügig zu verlassen und sich nicht im Treppenhaus aufzuhalten. Bitte ebenfalls nicht vor dem Büro, im Foyer oder auf der Außentreppe! Halten Sie bitte auch hier 2 m Abstand und „schreien Sie sich liebevoll an!“ In Corona-Zeiten sind wir alle schwerhörig!
  15. Für alle Verbesserungsvorschläge sind wir offen und für gute Anregungen dankbar!
  16. Im Übrigen leben unsere Gottesdienste von der Gewissheit, dass wir bei Gott in guten Händen sind. Und allein davon werden wir reden und hören, sobald wir erst einmal Platz genommen haben. Seien sie einfach HERZLICH WILLKOMMEN !!!

Bitte melden Sie Ihren Gottesdienstbesuch unter einer der folgenden Nummern an:
Sekretariat der Kirche: 54 03 45
Sekretärin N. Fellinger: 621 248 252
Pfarrer Marhoffer: 52 01 09


Cultes dominicaux & Crise sanitaire Covid-19

Le culte, comment est-il organisé en notre église afin que le risque d’infection reste faible pour tous les fidèles ?

  1. Chaque fidèle est le bienvenu ! Cependant, assister au culte est à vos propres risques. Le consistoire prend toutes les mesures pour protéger les fidèles – mais décline toute responsabilité !
  2. La réservation des places est obligatoire pour tout visiteur ! Afin de respecter les distances, seulement 20 places assises sont disponibles dans notre église. Veuillez réserver votre place au plus tard les vendredis à 12h00. Les places debout dans la cage d’escalier ne sont pas autorisées !
  3. Vous recevrez un numéro de siège contraignant.
  4. Désinfectez vos mains en entrant dans l’église ! Il y aura des désinfectants dans la zone d’entrée.
  5. Au plus tard maintenant, mettez votre masque s’il vous plaît !
  6. Veuillez vous rendre au plus vite en haut, dans notre salle de culte et ne restez pas dans la cage d’escalier ! Lors d’une conversation, veuillez respecter une distance minimale de 2 m.
  7. Les places sont numérotées d’avant en arrière. Veuillez vous asseoir sans détours !
  8. Sur votre place, vous trouverez aucun livre de cantiques mais un livret de chansons.
  9. Ce qui n’a pas changé, c’est le déroulement du culte.
  10. Mais nous ne voulons pas chanter fort, nous voulons fredonner. Le souffle ne doit pas quitter notre brume.
  11. Après la bénédiction et les mots d’adieu, les fidèles au dernier rang des sièges quittent en premier le lieu du culte. Puis l’avant-dernière rangée, etc. Le pasteur est le dernier à quitter la salle.
  12. Veuillez laisser le livre de cantique ainsi que le livret de chansons sur la place !
  13. Vous trouverez le panier à collectes à l’endroit habituel : à gauche de la porte de sortie.
  14. Contrairement à notre tradition, nous devons vous demander de quitter l’église rapidement et de ne pas rester dans la cage d’escalier. Veuillez également ne pas rester en face du bureau, dans le foyer ou sur les escaliers extérieurs ! Veuillez également garder ici une distance de 2 m et «criez vos conversations avec amour!» En ce temps de Corona, nous sommes tous malentendants !
  15. Nous sommes ouverts à toutes les suggestions d’amélioration et reconnaissants pour des bonnes idées !
  16. D’ailleurs nous vivons dans la certitude de nous retrouver entre les bonnes mains de notre Seigneur. Et cela sera la bonne nouvelle que nous allons entendre à partir du moment après avoir pris place. Donc, SOYEZ LES BIENVENUS !!!

Veuillez, s’il vous plaît, annoncer votre présence au culte dominical sous un des numéros suivants :
Secrétariat de l’église: 54 03 45

Secrétaire N. Fellinger: 621 248 252
Pasteur Marhoffer: 52 01 09

Bevorstehende Gottesdienste und Veranstaltungen

Herzliche Einladung zum Gottesdienst an Christi Himmelfahrt
Donnerstag 26.5. 2022 – 11:00 Uhr
So das Wetter und die Covid-19 Krise es erlauben, findet dieses Jahr wieder der Gottesdienst um 11.00 h im Kirchgarten der Protestantisch-Reformierten Kirche in Esch/Alzette statt. Im Anschluss grillen. Für Speis und Trank ist gesorgt, Salat- und Kuchenspenden sind willkommen. Fühlen Sie sich frei, so lange zu bleiben, wie Sie möchten.